Grabsteinverlegung von Axel Hübner

Am Sonntag, dem 14. Februar - dem 75. Geburtstag von Axel Hübner - versammelten sich auf unserem Pfadfindergrundstück in Nieder-Ramstadt Familienangehörige, Freunde und Weggefährten Axels. Es galt den Grabstein seines nach 20 Jahren aufgelösten Frankfurter Grabes in die Natur zu verbringen.

 

Im Rahmen eines würdevollen Aktes wurde der Stein neben dem bereits vorhanden Gedenkstein und der Grabplatte von Heinz-Hasso niedergelegt. Gemeinsam stimmten alle Anwesenden das Horstlied des Darmstädter Pfadfinderhorstes "Hohe Tanne" im Bund Deutscher Pfadfinder (BDP) "Hohe Tannen weisen die Sterne" an bevor Werner Langsdorf, Hellmut Wissmann und Herbert Swoboda in kurzen Ansprachen Axels Leben und Wirken - insbesondere für die Pfadfinderei in Darmstadt, Hessen und Deutschlandweit - in Erinnerung riefen.

 

Die Runde der nahezu 30 Angereisten sangen gemeinsam noch mehrere Lieder an bevor man sich im "Jugendhof Bessunger Forst" - dem ehemaligen Domizil des Bundes Deutscher Jungenschaften (BDJ) das Dank Axel seinerzeit vor dem Niedergang gerettet wurde - noch einmal zu Kaffee und Kuchen traf.

Wer mehr über Axel erfahren möchte kann dies in unsere Festschrift "75 Jahre im Zeichen der Lilie" nachlesen. Die seinerzeit von Herbert Swoboda bei Axels Beerdigung gehaltene Grabrede ist als Nachruf für Axel Hübner archiviert.

Download
Nachruf für Axel Hübner von Herbert Swoboda
Axel Hübner 1941-1995_2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0