Meute Waschbären auf Nordseefahrt

In der letzten Woche der Sommerferien ist die Meute Waschbären auf ihr bisher größtes Zeltlager gefahren: Für 7 Tage ging es nach St. Peter-Ording an der Nordsee.

 

Schon die Anreise war ein kleines Abenteuer für sich, denn wir sind mit dem Zug durch die Nacht gefahren. Wir haben uns abends in Darmstadt getroffen und nach insgesamt viermal Umsteigen (darunter einmal Schienenersatzverkehr) sind wir am nächsten Tag mittags an unserem Zeltplatz angekommen. Während das Wetter am Ankunftstag nicht besonders gut war und wir Glück hatten, unsere Jurte noch im Trockenen und Hellen aufbauen zu können, war am nächsten Morgen perfektes Strandwetter und wir verbrachten viel Zeit im und am Meer.

 

Am dritten Tag der Fahrt wartete auf die Waschbären eine echte Herausforderung: Eine Fahrradtour zum Leuchtturm von Westerhever. Als ob die 44km Strecke nicht schon genug wären, waren unsere recht schrottigen Fahrräder definitiv eine harte Nuss. Aber mit vereinten Kräften sind wir alle glücklich, wenn auch etwas erschöpft, wieder am Zeltplatz angekommen.

 

Weitere Programmpunkte waren ein take-home-Bernsteinschleifen, eine Wattwanderung und der Besuch des Westküstenparks mit der Robbenfütterung als Highlight. Aber natürlich durften auch die ein oder andere Fußballpartie, Singerunde oder Fantasy-Rollenspielsession nicht fehlen.

 

Nach unserem letzten Tag, den wir in der Dünentherme (einem coolen Salzwasser-Schwimmbad) verbrachten, hieß es dann auch schon wieder früh aufstehen, Rucksäcke packen, Zelt abbauen und den Heimweg antreten. Wieder zuhause blicken wir alle zurück auf ein spaßiges und erlebnisreiches Zeltlager, das Lust macht auf mehr „schöne scheue Waschbärstunden“. ;-)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Werner aus der Pfalz (Sonntag, 05 September 2021 12:44)

    Einfach (!) , aber große Klasse. So sollte es sein, nachhaltiger Spaß ist das Ziel !